• Hobbyspieler gesucht

    Lust auf lockeres Basketball spielen? Dann sind die Hobbyteams der SG Braunschweig genau das Richtige. Bei uns spielt Alter und Geschlecht keine Rolle, bei uns zählt nur der Spaß. Wer Zeit und Lust hat, kann ja mal vorbei kommen. Wir trainieren einmal die Woche, entweder montags, mittwochs oder donnerstags in […]

    mehr lesen
  • Die SG Braunschweig startet in ihre zweite Camp-Saison!

    Nach dem erfolgreichen Start in diesem Jahr, wollen wir auch 2018 unser Campangebot weiter ausbauen. Ihr seid zwischen sechs und 16 Jahre? Dann lädt euch die SG FT/MTV Braunschweig herzlich dazu ein, an unserem Basketball-Camp in den Weihnachtsferien teilzunehmen (02.01. – 05.01.2018) Auch beim 2. SG-Wintercamp werden sich wieder erfahrene […]

    mehr lesen

Berichte zu den Spielen am Wochenende 28/29.10.17

Die 2. Regio sichert sich den Sieg gegen die S.O.-Medien Baskets Fortuna Logabirum! Auswärts gewinnt das Team um Benjamin Travnizek mit 53:82!

Am Anfang fehlte der Mannschaft noch die nötige Intensität. Darüber hinaus wurden zu viele überhastete Würfe genommen. In der zweiten Halbzeit jedoch kamen die Gäste stark verbessert aus der Kabine. Anstatt weiter Würfe zu nehmen, wurde jetzt vor allem der Korb hart attackiert.

Zeit zum Ausruhen bleibt trotzdem nicht. Schon jetzt legt das Team den vollen Fokus auf die Partie gegen Langenhagen am kommenden Sonntag!

 

Die U11 hingegen musste am Samstag mit 98:14 eine herbe Niederlage in Wolfenbüttel einstecken. Durch eine schlechte Transition Defense mussten die Braunschweiger einen Großteil der Punkte kassieren. Allerdings ist Wolfenbüttel in der U11 auch sehr stark aufgestellt. Jedoch konnte sich das SG-Team im 1 vs. 1 schon weiterentwickeln, da darauf der Schwerpunkt im Training der vergangenen Woche lag.

 

Die U12-2 gewinnt auswärts gegen den TV Jahn Wolfsburg mit 41:48. Die Spieler starten nervös, sodass die erste Halbzeit komplett verschlafen wurde. Durch viele eigens verschuldete Ballverluste wie Schrittfehler und Fehlpässe konnten die Gegner viele Fast Breaks laufen. Doch auch in der Verteidigung zeigten die Spieler nicht die nötige Aggressivität. Doch die Halbzeitansprache saß! Nach Zügen zum Korb konnte das Team endlich die freien Mitspieler finden und zeigte eine gute Teamleistung. Am Ende fanden die Braunschweiger auch ihr Wurfglück zurück, sodass sie den Sieg mit nachhause nehmen konnten.

 

Die U14-2 verliert deutlich 120:53 gegen den TSV Edemissen, die allerdings außer Konkurrenz antreten. Daher hatte das klein aufgestellte Team von Gabor Molnar von Anfang an keine Chance. Trotzdem konnten sie das im Training Gelernte anwenden und üben. Das Team spielte eine gute 5-Out Aufstellung und verwandelte ihre Korbleger sicher, sodass trotzdem immerhin 53 Punkte erzielt werden konnten.

 

Die U16-1 verliert auswärts gegen den TK Hannover. Die ersten fünf Minuten konnte das Team die Partie offen gestalten. Doch danach fielen die Braunschweiger wieder in ihr altes Muster aus den ersten beiden Spielen und spielte wilden kopflosen Basketball. Im letzten Viertel zeigten die Jungs in einigen guten Szenen, was sie eigentlich können. Allerdings war die U16 noch auf zu vielen Ebenen unterlegen. Aber die Spieler lassen sich nicht entmutigen und trainieren sehr motiviert, sodass der erste Sieg bestimmt nicht mehr allzu weit entfernt ist.

 

Die U18-1 verliert gegen Wolfenbüttel mit 47:78. Das erste Viertel endete noch ausgeglichen 14:16. Doch danach machte es sich bemerkbar, dass einige Stammspieler fehlten. Durch schlechte Transition Defense und zu viele abgegebene Offensiv Rebounds wurde das Spiel letztendlich aus der Hand gegeben.

Die 3. Herren sichert sich auch den nächsten Sieg. Mit 74:63 gewinnt die Mannschaft um Thomas Reichenbacher und Hendrik Mellen gegen TSV Arminia Vöhrum. Das hart umkämpfte Spiel gestaltete sich von Anfang an sehr physisch. Die erste Halbzeit taten sich die Braunschweiger schwer damit, ihren Gameplan umzusetzen. In der Defense fehlte der Druck, während die Offense oft zu langsam oder zu spät agierte. In der zweiten Hälfte zeigte das Team dann ihre gewohnt aggressive Verteidigung, auch wenn sich das nicht sofort in der Offenser bemerkbar machte. Im letzten Viertel hat dann alles gepasst. Die Defense konnte nochmal gesteigert werden und durch eine schnelle und konsequente Offense konnte das schließlich gewonnen werden.

 

Die 4. Herren verliert knapp mit nur einem Punkt gegen den MTV Wasbüttel 2 mit 58:59. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, freundschaftlich aber hart. Durch ein technisches Foul und leicht vergebene Körbe lagen die Braunschweiger zur Halbzeit mit 5 Punkten zurück. Doch das Team kämpfte sich noch einmal zurück und hielt das Spiel wieder offen. 11 Sekunden vor Schluss liegen die 4. Herren nur einen Punkt zurück. Niclas kann den Ball trotz heftiger Verteidigung 3 Sekunden vor dem Ende werfen. Doch dieser rollt über den Ring wieder raus und verfehlt ihn nur knapp.


SG FT/MTV Braunschweig gewinnt den NBV Pokal 2017

sg Braunschweig Sieger Bild

Überraschend gewann am Samstag den 06.05.2017 die 1. Herren der SG FT/MTV Braunschweig den NBV Pokal. Den Auftakt des Top4 Turniers gaben dabei der TuS Ebstorf und der Bürgerfelder TB. Die mit nur fünf Spielern angereisten Oldenburger unterlagen dabei den Heide Knights Ebstorf um Ex-Braunschweiger Leo Niebuhr deutlich mit 65 zu 102. Das zweite Halbfinale gestaltete sich schon knapper. Zwar als Meister ihrer Liga aber doch als einziger Oberligist unter den Teams ging die SG Braunschweig als Underdog gegen den Meister der 2. Regionalliga Neustadt ins Rennen um den NBV Pokal. Die Neustädter Shooters konnten jedoch ihre Favoritenrolle nicht aufs Parkett bringen und fanden nicht das richtige Mittel gegen die Hausherren aus Braunschweig. So gewann die SG das Spiel überraschend mit 83 zu 73.

Im anschließenden Finale der Damen kam zum Bedauern der Zuschauerinnen und Zuschauer nie wirklich Spannung auf. Ohne Coach und mit nur sechs Spielerinnen war die Mannschaft des SC Weende chancenlos. So konnten die OSC Panthers nach Lust und Laune zum Korb ziehen und dominierten das gesamte Spiel, was sich dann auch im Ergebnis von 112 zu 23 für den OSC widerspiegelte.

Ein packendes Finale hatten dagegen die Herren der SG Braunschweig und des TuS Ebstorf zu bieten. Von beginn an war klar, dass die Braunschweiger Mannschaft um Trainer Benjamin Travnizek in diesem Finalspiel einiges vor hatten. Vor allem Dennis Nawrocki und Mertcan Cantürk brachten die nötige Aggressivität aufs Feld die dafür sorgte, dass die größenmäßig unterlegenen Braunschweiger den Gegner ordentlich ins schwitzen brachten. Während auf der Seite des TuS Ebstorf Leo Niebuhr immer wieder unterm Korb erfolgreich punktete zeigten die Braunschweiger ihre Teamstärke mit gutem Passspiel und erfolgreichen 3-Punkte-Würfen. Allen voran Frederik Kramp und Oliver Nützel zeigten in der ersten Hälfte des Spiels ihre Stärke von der 3-Punkt-Linie. In der zweiten Halbzeit fielen die 3er der SG nicht mehr und so konnten die Heide Knights Fünf Minuten vor Spielende die Führung übernehmen. Erst nachdem Trainer Travnizek sein Team in einer Auszeit zurecht gerückt hatte und seine Spieler danach vermehrt zum Korb zogen und auch aus der Nahdistanz vermehrt Punkte sammelten, schaffte es die SG Braunschweig das Spiel wieder zu drehen und endgültig für sich zu entscheiden und den Pokal somit nach Braunschweig zu holen.

Die SG FT/MTV Braunschweig bedankt sich bei allen Teams und ihren zahlreichen Fans. Ein besonderes Dankeschön dem „Block M“, der die Stimmung für die Heimmannschaft erfolgreich anpeitschte. Außerdem vielen Dank an alle unsere Helferinnen und Helfer in ihren verschiedensten Funktionen. Ohne euch wäre dieser tolle Erfolg in heimischer Halle nicht möglich gewesen!

Danke auch an den Niedersächsischen Basketball Verband, dafür das wir das Top4 Turnier ausrichten durften und für die Unterstützung während des Turniers.


  • Du willst Mitglied werden? So geht's