Niederlagen für Junior Löwen-Teams

Frank Lagerpusch Profilfoto

Am gestrigen Sonntag gab es für beide Junior Löwen-Teams nichts zu holen. Die U19 von Trainer Frank Lagerpusch musste im Top-Spiel der NBBL-Division Nordost ersatzgeschwächt bei der Baskets Akademie Weser-Ems ran und verlor nach zuletzt sieben Siegen in Folge mit 62:78 (29:32). Für die U16 ging es zum Tabellenzweiten UBC/SCM Baskets Münsterland, wo sie deutlich mit 59:96 (26:36) unterlag.

NBBL: In Hälfte 2 den Faden verloren

Ohne Lars Lagerpusch (Fußverletzung), Samuel Mpacko (Ermüdungsbruch im Fuß), Noah Westerhaus (Gehirnerschütterung) und Jan Linus Martin (Klassenfahrt) waren die Junior Löwen U19 bei den bis zu diesem Aufeinandertreffen zweitplatzierten Oldenburgern angetreten. Die Vorraussetzungen für dieses Top-Spiel zwischen dem Ersten und Zweiten der Nordost-Gruppe waren also zumindest aus Löwen-Sicht alles andere als ideal.

Dennoch schlugen sich die Junior Löwen U19 wacker und fanden nach nervösem Auftakt und einem 4:15-Rückstand zurück ins Spiel. „Wir haben gerade zu Beginn Schwierigkeiten gehabt, in das Spiel zu finden. Das war aber kein Wunder, wenn man sieht, dass uns fast die komplette Starting Five gefehlt hat und manch einer meiner Jungs sich erst einmal an seine Rolle als Starter gegen starke Oldenburger gewöhnen mussten“, so Frank Lagerpusch.

Zur Halbzeit waren die Braunschweiger um Spielmacher Niklas Bilski bis auf 3 Punkte an den Oldenburgern dran. Sie hatten mit Fortlauf der Partie spielerisch deutlich besser zusammengefunden und wurden allesamt mutiger. Allerdings waren die Ballverluste erneut ein Problem und die führten dazu, dass die Junior Löwen U19 ab Mitte des dritten Viertels abreißen lassen mussten. Das letzte Viertel gaben sie mit 13:21 ab, weshalb das Ergebnis doch deutlich ausfiel und die Junior Löwen U19 gleichzeitig ihre Tabellenführung abgeben mussten. „In Anbetracht unseres dezimierten Kaders war das Spiel in Ordnung. Wir haben die großen Spieler von Oldenburg im Griff gehabt, hatten aber Nachteile bei den Rebounds und konnten die Guards nicht stoppen“, so Frank Lagerpusch, der in Torge Zensen und Manuel-Christopher Keßen zwei weitere Spieler neben Niklas Bilski hatte, die zweistellig punkteten. Keßen gelang sogar ein Double-Double von 15 Punkten und 10 Rebounds.

Für die Junior Löwen U19 spielten: Anagnostou 2, Milutinovic, Dietrichs, Bilski 24, Wilczek, Grote, Keßen 15 (10 Rebounds), Krückeberg-Saathoff 1, Vermum, Zense 12, Schilling 5, Heins 3.

JBBL: „Nehmen trotz deutlicher Niederlage Positives mit“

Schon vor der Partie und ohne den Ausgang zu kennen stand fest: Die Junior Löwen U16 würden Fünfter und die UBC/SCM Baskets Zweiter bleiben. Dementsprechend hatte das Spiel sportlich wenig Relevanz, allerdings wollten das Michael Huber-Team es als bestmögliche Vorbereitung auf die Relegation nutzen. „Ich habe den Jungs gesagt, dass es für uns keine bessere Trainingseinheit als diese geben wird. Wir konnten 40 Spielminuten gegen ein starkes Team auf Wettbewerbsniveau spielen und diverse Dinge in unserem Spiel üben und vertiefen“, so der Coach.

Der hat all seinen Spielern Einsatzzeiten gegeben, um sich Sicherheit für die anstehenden wichtigen Spiele zu holen. Und obwohl während der Partie viel an Automatismen gearbeitet und Spielzüge wiederholt wurden, verkauften sich die Junior Löwen U16 in der ersten Halbzeit gut: Nach 20 Minuten lagen sie nur mit 10 Zählern beim klaren Favoriten zurück.

In der zweiten Spielhälfte ging ihnen dann aber zunehmend die Luft aus. „Münster hat clever gespielt und wir hatten Schwierigkeiten das physischer werdende Spiel anzunehmen. Wir haben den Fokus verloren, weshalb es am Ende auch so deutlich geworden ist“, sagt Michael Huber. Der Junior Löwen U16-Coach war aber dennoch zuversichtlich gestimmt: „Wir nehmen trotz der Niederlage Positives aus der ersten Halbzeit mit. Wir haben eine gute individuelle Entwicklung unserer Spieler gesehen und die wird uns in den kommenden Spielen helfen und uns mehr Tiefe geben“, so Huber abschließend.

Für die Junior Löwen U16 spielten: Böttger 18 (6 Rebounds), Cosma 6, Binci, Tadic 8,

Tags: , , , , ,