NBBL: Junior Löwen ziehen Sharks Hamburg die Zähne

Niklas Bilski Profilfoto

Die Junior Löwen U19 sind zurück in der Erfolgsspur. Nachdem die nach wie vor ersatzgeschwächte Mannschaft von Frank Lagerpusch vergangene Woche eine Niederlage in Oldenburg hinnehmen musste, haben sie gestern erwartungsgemäß beim Tabellenletzten Sharks Hamburg gewonnen. Deutlich mit 74:58 (36:31) siegten die Braunschweiger Nachwuchsbasketballer, allerdings war der Coach nicht vollends zufrieden mit der gezeigten Leistung seines Teams.

„Der Sieg war ok. Und ich muss auch sagen, dass alle gekämpft und geackert haben. Aber wir haben viele trainierte Dinge nicht umgesetzt und 74 erzielte Punkte sind einfach zu wenig. Wir sind zu wenig zum Korb gezogen, haben zu wenig attackiert und wieder zu oft den Ball weggeworfen“, sagt Frank Lagerpusch, der immer noch auf die angeschlagenen Lars Lagerpusch und Noah Westerhaus sowie den verletzten Samuel Mpacko (Ermüdungsbruch) verzichten musste.
Zur Halbzeit hatte sein Team nur mit fünf Punkten vorne gelegen. Auf eine dementsprechende Kabinenansage folgte dann aber ein starkes drittes Viertel, das die Junior Löwen U19 dominierten und mit 22:11 für sich entschieden. Das lief offensiv wie defensiv so, wie sich Frank Lagerpusch das vorgestellt hatte und sorgte für die Entscheidung in dieser Partie.
Anders als im fehlerhaften Boxscore zum Spiel dargestellt, hatte der Junior Löwen-Coach allen Spielern Einsatzzeit gegeben, von denen sich vier ein besonderes Lob verdient hatten: Topscorer Niklas Bilski, der Verantwortung übernommen und das Team mit starken 35 Punkten angeführt hat. Sowie Damjan Milutinovic und Jan Linus Martin, die offensiv gute Leistungen gezeigt haben, also auch Timo Schilling, der in der Defensive überzeugte.

Für die Junior Löwen U19 spielten: Vermum 2, Milutonovic 10, Dietrichs 2, Bilski 35 (6 Ballgewinne), Schaper 2, Melchior, Keßen, Krückeberg-Saathoff 4, Martin 10, Zense, Schilling (6 Rebounds), Heins 5 (6 Rebounds).

Tags: , , , ,