Berichte zu den Spielen am Wochenende 13./14.01.18

Die SG Braunschweig startet in 2018:

Nachdem die JBBL und NBBL vorheriges Wochenende schon zwei Spiele bestreiten musste, startete das Jahr jetzt auch für die anderen Mannschaften der SG. Doch die Bilanz des ersten Spieltages 2018 ist ernüchternd: Von insgesamt elf Spielen konnten nur drei gewonnen werden. Da geht noch mehr!

Hier findet ihr die Spielberichte der U16-1, der 1. Herren und der 4. Herren:

Nachdem die U16-1 im Hinspiel gegen Wolfenbüttel noch eine 30:87 Niederlage kassierte, gewann das Team jetzt das Rückspiel mit 55:48! Zwar trat Wolfenbüttel nur zu sechst an, aber auch im U16-1 Team fehlten einige wichtige Spieler.

Wie auch die anderen Spiele zuvor war die Partie zu jeder Zeit ausgeglichen. Doch die Defense der Braunschweiger war um einiges besser, sodass es ihnen gelang, Wolfenbüttels besten Scorer gut zu verteidigen. Während die Braunschweiger hart zum Rebound gingen, verstanden sie es in der Offense, die Situationen zu lesen und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

In den letzten drei Minuten zeigte das Team, dass sie den Sieg unbedingt wollte: Die Spieler erkämpften sich jeden Ball und trafen von außen wichtige Würfe, die am Ende den entscheidenden Unterschied ausmachten. ,,Das Hinspiel haben wir mit knapp 70 Punkten verloren und jetzt haben wir mit fast dem gleichen Kader gewonnen. Das zeigt auf jeden Fall, dass die Jungs besser werden und sich immer noch weiter steigern“, lobte U16-1 Trainer Mert.

Die 1. Herren verlor in der 2. Regio ärgerlich nach einer guten ersten Halbzeit mit 72:78 gegen die Red Devils Bramsche. Die Braunschweiger starteten stark und legten sofort einen 11:0 Lauf auf das Parkett. Obwohl die Gäste langsam besser ins Spiel fanden, konnte die SG das erste Viertel (27:16) dank des tollen Auftakts deutlich gewinnen.

Doch dann steigerte Bramsche die Intensität in der Defense und die SG schaffte es nicht so richtig, an die gute offensive Leistung des ersten Viertels anzuknüpfen, sodass das zweite Viertel (39:28) mit 12:12 unentschieden ausging. Aufgrund des überragenden ersten Viertels gingen die Braunschweiger aber immer noch mit einer ansehnlichen 11 Punkteführung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit fand Bramsche schließlich auch ihren Offensivrhythmus. Vor allem die Dreier bereiteten den Braunschweigern Probleme und sorgten dafür, dass die Gäste kurz vor Ende des dritten Viertels erstmal in Führung gehen konnten (49:55).

Braunschweig setzte im vierten Viertel noch einmal zu einer Aufholjagd an, doch Bramsche ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Immer wieder fanden die Gäste die richtige Antwort, sodass die SG es nicht schaffte, das Spiel erneut zu drehen.

Die 4. Herren verlor das Duell gegen den Tabellennachbarn USC Braunschweig mit 66:38.

Hochmotiviert ging die Mannschaft in das Spiel und startete auch vielversprechend: In der ersten Hälfte liefen Offense und Defense gut zusammen. Mit nur 4 Punkten Rückstand nach dem ersten Viertel (18:14) und 6 Punkten Rückstand nach dem zweiten Viertel (31:25), sah es nach der erwarteten engen Partie aus.

Was dann nach der Halbzeit geschah, lässt sich nicht wirklich erklären. Vielleicht lag bei dem einen oder anderen noch die Weihnachtsgans zu schwer im Magen, aber in der Offense ging kaum noch etwas. Das Team konnte das Niveau nicht mehr halten. Dramatisch war vor allem die schlechte Punkteausbeute.

,,11 Zähler in einer Halbzeit, unfassbar. Insofern geht die Niederlage leider in Ordnung.“, erklärte Trainer Olaf. ,,Nun ist es an uns, die Niederlage schnell zu vergessen und kommende Woche den nötigen Sieg einzufahren.“

Tags: