• Schiedsrichter gesucht

    Was wäre eine Spiel ohne Schiedsrichter? Nichts, denn es würde nicht stattfinden. Deshalb suchen wir nach wie vor Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, um den Spielbetrieb sicherzustellen und unseren Verpflichtungen gegenüber dem DBB gerecht zu werden. Trotz verschiedener Initiativen und Trainern in Ausbildung brauchen wir dringend Unterstützung, da durch eine Regeländerung des […]

    mehr lesen
  • Trainer/innen gesucht für U12 und U16

    Für unsere U12 und U16 suchen wir noch dringend einen oder mehrere ehrenamtliche Trainer. Neben 2 tollen Mannschaften mit viel Potential warten echter Teamspirit und ein Verein mit viel positiver Energie und einer sehr positiven Entwicklung auf Euch. Interessenten melden sich am besten unter vorstand@sgbraunschweig.de. Unter selber Adresse stehen wir […]

    mehr lesen
  • Die Chance: Bewerbt Euch als Spalierkinder bei den Basketball Löwen Braunschweig

    Unser Kooperationspartner, die Basketball Löwen Braunschweig, startet am 29. September in die neue easyCredit BBL-Saison 2018/19 und damit werden auch wieder Spalierkids für die Heimspiele in der Volkswagen Halle gesucht! Das ist also EURE Chance vor dem Spielbeginn zusammen mit den Löwen-Profis auf dem Parkett zu stehen: Bewerbt Euch jetzt! […]

    mehr lesen
  • Hobbyspieler gesucht

    Lust auf lockeres Basketball spielen? Dann sind die Hobbyteams der SG Braunschweig genau das Richtige. Bei uns spielt Alter und Geschlecht keine Rolle, bei uns zählt nur der Spaß. Wer Zeit und Lust hat, kann ja mal vorbei kommen. Wir trainieren einmal die Woche, entweder montags, mittwochs oder donnerstags in […]

    mehr lesen

Open Gym 2018!

SG Braunschweig Open Gym 2018

Unter dem Motto “OPEN GYM” gibt die SG Braunschweig allen Basketball-Begeisterten ab 18 Jahren die Chance, jeden Freitag im Juli von 20 bis 22 Uhr in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld zum “Basketballzocken” vorbeizukommen.

JEDER des entsprechend vorgegebenen Alters kann mitmachen. Auch neue Spieler sind herzlich willkommen! Vor Ort wird in Teams, auf bis zu drei Feldern gegeneinander gespielt. Beim OpenGym könnt ihr einfach nur zocken oder euch für unsere Herrenmannschaften von der Kreisliga bis zur 2. Regionalliga empfehlen.
Eine Anmeldung für die Teilnahme ist nicht notwendig. Kommt einfach vorbei, habt entsprechende Sportkleidung dabei und Spaß am Basketballspielen!

Informationen im Überblick:
Was: OPEN GYM, Basketballspielen für Interessierte ab 18 Jahren
Wann: Jeden Freitag im Juli jeweils von 20 bis 22 Uhr
Wo: Sporthalle IGS Franzsches Feld, Grünewaldstraße 12a, 38106 Braunschweig


Die Trainerausbildungen laufen auf Hochtouren – Teil 2: Weiterbildung der Coaches

Die Off-Season nutzen unsere ehrenamtlichen Coaches, um sich weiterzubilden und die nächste Lizenzstufe zu erreichen. Vier SG Coaches reisen zur C-Trainerausbildung nach Rotenburg, und Coach Simon nimmt sogar an der B-Trainerausbildung teil.

Zunächst findet für die C-Trainerausbildung ein dreitägiger Grundlehrgang statt. Anschließend müssen sich die Teilnehmer für den fünftägigen Aufbaulehrgang entscheiden, ob sie den C-Trainerschein für Breiten- oder Leitungssport ablegen wollen. In der C-Trainerausbildung vertiefen die Teilnehmer die Techniken des Basketballs und lernen zudem zahlreiche Taktiken kennen, die ihnen helfen, ein Team zu leiten. An der C-Trainerausbildung nehmen in diesem Jahr vier Trainer der SG Braunschweig teil.

Die B-Trainerausbildung des DBBs besteht aus einem zehntägigen Lehrgang. Neben der Vermittlung von positionsspezifischen Individualtechniken werden auch die Prinzipien der Gruppen- und Mannschaftstaktiken vertieft. SG Coach Simon, der für den Lehrgang nach Kienbaum reiste, freute sich darauf, verschiedene Spielphilosophien zu diskutieren und von professionellen Trainern neuen Input zu gewinnen. Besonders motivierte ihn die Möglichkeit, danach NBBL und JBBL coachen zu können und neue Trainerkollegen kennen zu lernen.

Die Aus- und Fortbildungen der SG Braunschweig werden unterstützt und gefördert durch die Braunschweigische Stiftung.


Die Trainerausbildungen laufen auf Hochtouren – Teil 1: Viele neue Coaches

Während vier SG’ler an der Rookie-Trainerausbildung teilnehmen, besuchen gleich sechs angehende SG Coaches die D-Trainerausbildung!

Die Rookie-Trainerausbildung richtet sich an Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren, die ihre ersten Schritte als Coach wagen wollen. Die Ausbildung besteht aus einem Auftaktlehrgang in Braunschweig, einer E-Learningphase und einem zweitägigen Abschlusslehrgang in Vechta. In dieser Zeit lernen die Rookies alles über Trainingsvorbereitung, Trainingsinhalten und dem Umgang mit Kindern. Außerdem lässt sich die Ausbildung mit 20 LE auf die D-Trainerausbildung anrechnen. Zurzeit durchlaufen vier Trainer-Rookies der SG Braunschweig die Ausbildung des NBVs.

Mit dem D-Trainerschein können die Teilnehmer ein Team als Co-Trainer unterstützen. Die Ausbildung besteht aus drei Modulen, die jeweils an Wochenenden in Wolfenbüttel stattfinden. Verschiedene Referenten vermitteln den Teilnehmern die Grundtechniken des Basketballs. In diesem Jahr nehmen gleich sechs angehende Coaches der SG Braunschweig an der Ausbildung teil.

Die Aus- und Fortbildungen der SG Braunschweig werden unterstützt und gefördert durch die Braunschweigische Stiftung.

 

          

         

Fotos des Auftaktlehrgangs der Rookie-Trainerausbildung in Braunschweig: Nbv


U12-1 bei den Bestenspielen in Oldenburg

Am 14./15.04. reiste auch unsere U12-1 zu den NBV-Bestenspielen. Diesmal ging es mit vollbesetztem 12-Mann Kader nach Oldenburg. 

Dort spielte das Team von Coach Michael zunächst gegen Bad Essen (40:55), die bereits ein Spiel hinter sich hatten. Dementsprechend besser starteten die schon eingespielten Bad Essener in die Partie. Nach einigen Minuten gelang es der U12-1 dann die 4 Leistungsträger der Gegner besser zu kontrollieren, doch der Rückstand war schon zu groß. Am Ende standen die Braunschweiger vor einer ärgerlichen Niederlage, die mit etwas mehr Konzentration auch hätte anders ausgehen können. 

Im zweiten Spiel ging es gegen Rothenburg/Seeßel (66:49). Die U12-1 machte ihren Fehler aus dem ersten Spiel wieder gut und war von Anfang an voll da. Dem Team gelang es die beiden großen Center der Gegner eng zu verteidigen und das Anspiel erfolgreich zu erschweren. Gleichzeitig fielen die Würfe der Braunschweiger in der Offense, sodass die U12-1 den ersten Sieg einfahren konnte. Es sollte jedoch der Einzige bleiben. 

Durch das verlorene erste Spiel traf das Team am Samstagnachmittag bereits im Viertelfinale auf den späteren Turniersieger Oldenburg (37:86). Zu Beginn der Partie konnte die U12-1 noch gut mithalten. Aber während die Würfe irgendwann nicht mehr Fallen wollten, kamen die Braunschweiger schließlich nicht mehr mit den sehr physisch spielenden Oldenburger zu recht. Auch wenn alle Spieler ihr Bestes gaben und teilweise Schläge und Ellenbogen in Kauf nahmen, war der Turniersieger eine Nummer zu groß. 

Am Sonntag standen wegen dieser Niederlage nur noch Platzierungsspiele auf dem Plan. Die Partie gegen Oldenburg steckte den angeschlagenen und dezimierten Braunschweigern offensichtlich immer noch in den Knochen, sodass die Spiele gegen Vechta (40:73) und Hannover (51:71) ebenfalls verloren wurden. 

Nach einem unglücklichen Turnierverlauf erreichte die U12-1 bei den NBV-Bestenspielen den 8. Platz von 12.

 


SG 4.Herren vs MTV Vechelde

Im Spiel der 4. Herren gegen den MTV Vechelde war nichts zu holen. Mit 94:38 unterlagen die Braunschweiger mehr als deutlich. Doch eine gute Nachricht gab es trotzdem:

 

Die neuen Trikots wurden eingeweiht! Endlich, nach langem Warten vernünftig angezogen. Keine Segelbildung mehr beim Sprint! Jetzt konnte es also richtig losgehen. Es ging zum Tabellenzweiten nach Vechelde. Keine einfache Aufgabe, zumal die 4. Herren wie gewohnt Krankheitsgeschwächt war. Sieben wackere Recken, mehr oder weniger fit, machten sich also auf den Weg. Dazu fehlte ein Aufbau, sodass Spielertrainer Olaf notgedrungen einspringen musste und doch stets bemüht war.

 

Der Anfang war auch ganz in Ordnung: Insgesamt ein schöner Start und durch ein paar feine Pässe gelang es sogar, in Führung zu gehen. In der zweiten Hälfte gab es dann doch den einen oder anderen Ballverlust. Es fehlte an Qualität und Erfahrung. Nur Nils war wieder in Topform und erzielte 12 Punkte, bekam jedoch schließlich Foulprobleme. Auffällig  war auch wieder Sascha, der bis zum Schluss rackerte. Leider fehlt beim Abschluss ab und an das Quäntchen Glück.

Spielertrainer Olaf sagte nach dem Spiel: ,,Insgesamt eine Niederlage mit der wir leben müssen. Nächste Saison sieht es gegen Vechelde hoffentlich anders aus. Wir arbeiten dran.“


Die 2. Herren ist Bezirksligameister!

Mit dem Sieg am vergangenen Freitag gegen den MTV Goslar (79:41) sichert sich die 2. Herren um Spielertrainer Andre Granson vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga Nord! Rein theoretisch könnte zwar der TSG Königslutter noch Punktgleich mit den Braunschweigern ziehen, doch durch den gewonnen direkten Vergleich bleiben die Braunschweiger auf jeden Fall Tabellenführer.

Vorletzte Saison ist die 2. Herren noch aus der Bezirksoberliga abgestiegen, woraufhin sich die meisten Spieler zerstreut hatten. Lediglich zwei Spieler sind geblieben, sodass Spielertrainer Andre, der die Mannschaft nach dem Abstieg übernommen hatte, einen komplett neuen Kader zusammenstellen musste. Das Ziel seiner Mannschaft war von Anfang an klar formuliert: Der Aufstieg sollte her!

Bis auf eine überraschende Niederlage im ersten Saisonspiel, wo die Mannschaft noch nicht als Team funktionierte, und das Auswärtsspiel in Goslar, bei dem etliche Leistungsträger fehlten, konnte die 2. Herren alle Spiele souverän gewinnen! Somit holt sich die SG Braunschweig 2 nicht nur die Meisterschaft, sondern konnte auch ihr Saisonziel, den Aufstieg, erfolgreich erreichen.

Wir gratulieren!


Berichte zu den Spielen am Wochenende 10./11.02.18

Mit einer positiven Bilanz geht die SG aus dem vergangen Wochenende: 6 Siege konnten die Teams der SG Braunschweig erzielen, denen gegenüber 4 Niederlagen stehen. Bemerkenswert ist dabei, dass alle Herrenmannschaften ihre Spiele deutlich gewinnen konnten.

Während zum Beispiel die 4. Herren nach langer Zeit wieder ein Spiel gewinnen konnte, hat die U18-1 leider keine Chance mehr auf die NBV Meisterschaft:

 

____________________________

Nach einer deutlichen Führung verliert die U18-1 gegen den TK Hannover mit 66:54 und scheitert somit an der Qualifikation für die NBV Meisterschaft.

 

Im ersten Viertel des Do-or-Die-Spiels schaffte es die U18 rasch, eine ordentliche Führung herauszuspielen. Am Ende der ersten zehn Minuten stand es 11:28 für die Braunschweiger, doch auch das spielerisch beste Viertel der Saison änderte nichts an dem Einbruch in der zweiten Halbzeit.  

Unkonzentriert aufgrund der vermeintlich sicheren Führung, gaben die Spieler zu viele Offensive Rebounds her und das Team konnte nicht mehr an die perfekte Leistung des ersten Viertels anknüpfen. Eine schlechte Transition Defense gab den Braunschweiger den Rest, sodass die zweite Halbzeit mit nur 41:15 verloren wurde. 

Damit steht leider fest, dass die U18-1 ihr Ziel, die NBV Meisterschaften zu erreichen, nicht mehr erreichen kann. Für die Qualifikation hätten sie mindestens Platz 3 der Tabelle erreichen müssen, aber jetzt kann die U18-1 maximal noch 4. Platz werden. 

____________________________

Endlich einmal war der Kader der 4. Herren groß genug, und siehe da: Schon gewinnen sie das Heimspiel gegen MTV Schandelah-Gardessen 2 mit 79:63.  

Aber auch Schandelah war mit großem, ausgeglichenen Kader angereist und war gekommen, um Punkte zu holen. Doch mit dem ersten Viertel (26:11) gelang der 4. Herren direkt zu Beginn eine deutliche Ansage, von der sich Schandelah nicht mehr erholte.

Guard Andy erwischte einen Sahnetag und riss damit alle anderen Spieler mit. Nils war treffsicher wie in alten Zeiten und die Bälle fielen. Zitat: „Die wären auch vom Parkplatz aus reingefallen.“

Dies führte schnell dazu, dass auf Seiten der Gäste die Nerven blank lagen, was schließlich zu einem technischen Foul führte. Weiterhin ein Plus war Neuzugang Sascha, der endlich auch mal im Spiel zeigen konnte, was er kann. Ob es am Sohn unter den Zuschauern lag?

Zum Ende hin wurde etwas geschludert, was aber dem Erfolg und der Freude keinen Abbruch tat: Das Spiel ließen sich die 4. Herren nicht mehr nehmen!

„Wir sind jetzt endlich in der Liga angekommen, freute sich Spielertrainer Olaf. „Und wir sind motiviert für neue Überraschungen! Wasbüttel ist der nächste Gegner, wir kommen. In neuen Trikots!“


Die U14-1 gewinnt auswärts deutlich

Die U14-1 gewinnt auswärts deutlich gegen die BG Göttingen mit 52:88. 

Nach dem verkorksten Spiel vorherige Woche gegen den ASC Göttingen erwartete Coach Bastian Warnke eine entsprechende Reaktion seiner Mannschaft. Die U14-1 setzte dies grandios um, und spielte gleich von Anfang an mit viel Druck und einer sehr hohen Intensität – so führten die Braunschweiger verdient mit 10:29 nach dem 1. Viertel.  

Im zweiten Viertel wachte Göttingen auf und fand auch in der Offensive besser ins Spiel – unter anderem auch deshalb, weil Braunschweiger Defense in der Helpside oft einen Schritt zu langsam war. Aber die U14-1 konnte diese Schwäche abschütteln und dann durch eine hohe Intensität in der Defense viele Turnover erzwingen und einfache Punkte durch Fast Breaks laufen.  

Auch nach der Halbzeit kam das Braunschweiger Team gut ins Spiel und forcierte durch eine sehr klug agierende Offense gleich 2 Auszeiten von BG in den ersten zwei Minuten. Gegen Ende des Spiels wechselte das Team gut durch, sodass jeder Spieler am Ende ausreichend Spielzeit bekam. 

„Kompliment und Respekt an die Göttinger Mannschaft, die sich trotz deutlichem Rückstand immer bemüht hat und über die ganze Spielzeit fair geblieben ist.“ , findet Coach Bastian. Auch die größtenteils gute Schiedsrichter Leistung sollte erwähnt werden.


Berichte zu den Spielen am Wochenende 16./17.12.17

Am letzten Spieltag in diesem Jahr gab es für unsere Mannschaften noch einiges zu tun! Unter anderem gewinnt die 1. Herren ihr Auswärtsspiel gegen den TSV Quakenbrück mit 62:88. Aber auch unsere Jugendmannschaften konnten sich in zahlreichen Spielen erfolgreich durchsetzen: 

Die U12-1 gewinnt mit 86:73 gegen den ASC Göttingen: Die Spieler starteten wieder nicht vollkommen konzentriert in die Partie und gerieten schnell in Rückstand. Während die Korbleger nicht fallen wollten, war die Defense zu passiv. Nach ca. fünf Minuten wachte die Mannschaft schließlich auf und kämpfte sich über eine nun starke Defense zurück ins Spiel. ,,Richtig stark war das dritte Viertel (20:6), in dem wir mit guten Entscheidungen unsere Würfe hochprozentig verwandelt haben.“, lobte Trainer Michael Huber. In der Schlussphase ließ sich das Team von Diskussionen der Gegner mit dem Kampfgericht und den Schiedsrichtern aus dem Konzept bringen, sodass ein deutlicheres Ergebnis verbaut wurde. 

Die U12-2 gewinnt in der Overtime gegen TSG Königslutter mit 49:48: Da die U12-1 zeitgleich spielte, trat das Team diesmal mit fünf U11- und nur drei U12-Spielern an. Dennoch spielte die junge Mannschaft gut zusammen und traf gute Entscheidungen, sodass die Spieler immer wieder frei zum Korb ziehen konnten. Doch mit der Zeit ließ die Konzentration nach. Dadurch, dass nach Ballverlusten nicht zurück gelaufen wurde und es Zuordnungsprobleme in der Defense gab, kassierte das Team viele Fast-Breaks. Schließlich kämpften sich die Jungs noch einmal zurück und schafften es, in der letzten Minute den Ausgleich zu erzielen. Nach einem insgesamt sehr hektischen und chaotischen Spiel gewann die Mannschaft die Verlängerung mit einem Punkt.  

Die U14-1 gewinnt mit 60:49 ebenfalls ihr Spiel gegen den ASC Göttingen: Das Team konnte von Beginn an in Führung gehen. Vor allem am Anfang punktete die U14 mit vielen einfachen Körben aus dem Fast Break. Während die Göttinger im ganzen Spiel unter Wurfpech litten, nutzten die Braunschweiger Spieler ihre körperliche Überlegenheit zu ihrem Vorteil. Im vierten Viertel brach die Führung dann von +10 Punkten auf +5 Punkte ein. Doch das Team reagierte sehr souverän und konnte die Führung wieder ausbauen. Trainer Bastian Warnke lobte, die konstante sehr gute Reboundarbeit und die starke Teamleistung seiner Mannschaft.


Berichte zu den Spielen am Wochenende 02./03.12.17

Die Siegesserie der 3. Herren ist endgültig gerissen. Nachdem das Team letzten Montagabend verloren hat, unterlagen sie auch in der nächsten Partie am Sonntag.

Ansonsten gestaltet sich die Bilanz des Wochenendes jedoch ausgeglichen. Während die NBBL, die U14 und die 2. Herren ebenfalls verlieren, konnten die U12-2, die U18-1 und die 4. Herren ihre Spiele gewinnen. Mehr zu den Siegen lest ihr hier: 

Die U12-2 gewinnt gegen die Schapen Sharks mit 39:55. Wie auch im letzten Spiel trat die U12-2 zur Hälfte mit Spielern aus der U11 an, damit diese Erfahrung sammeln. Allerdings gestaltete sich das Spiel deswegen wieder relativ chaotisch. In der zweiten Hälfte schaffte das Team es trotzdem, viele einfache Punkte zu erzielen. Diese resultierten aus einer teilweise richtig guten Defense inklusive Help Side. 

Auch die U18-1 kann einen weiteren Sieg verbuchen. Mit 58:47 schlagen sie den ASC Göttingen. Wie auch in den anderen Partien, basierte das Spiel der Braunschweiger auf einer ausgeglichenen Teamleistung und einer guten Defense. Zwar konnte das Team dadurch von Anfang in Führung gehen, schaffte es aber aufgrund von Fehlern nie sich deutlich abzusetzen. Trotz besagter Schwächen beim Rebound und im Fast Break ließen sie sich den Sieg nicht nehmen.  

Die 4. Herren sichert sich in einem knappen Spiel gegen den SV Groß Schwülper den herbei gesehnten Sieg mit 49:51! Doch zunächst musste die Mannschaft erneut einige Absagen verkraften. Unter anderem haben gleich zwei Jungs aus dem Team geheiratet. Um Missverständnisse auszuräumen, nicht sich. Aber eben am selben Termin. An dieser Stelle wünschen auch wir den beiden frisch vermählten Hochzeitspaaren alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft! Doch zurück zum Spiel:
Durch die Rückkehr von Marcel, der lange verletzt war, konnten die Ausfälle etwas kompensiert werden. Das erste Viertel lief dann überraschend gut. Die Würfe vielen und auch unter dem Korb war das Team zunächst überlegen. Doch dann ließ die Kondition etwas nach, sodass einfache Punkte verschenkt wurden. Das Team geriert in Rückstand und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Am Ende der Partie konnte sich die 4. Herren aber knapp durchsetzen.

 


  • Nächste Seite »
  • Du willst Mitglied werden? So geht's