• Basketball – Trainer gesucht!

    Wir suchen nach wir vor Trainer für unsere Nachwuchsmannschaften, aktuell insbesondere für unsere U16! Beschreibung: Die SG FT/MTV Braunschweig zählt mit seinen derzeit ca. 390 Vereinsmitgliedern zu den größten Basketballvereinen in der Region Braunschweig und insbesondere die Nachwuchsabteilung ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Aus diesem Zur Verstärkung des Trainerteams sucht die SG FT/MTV […]

    mehr lesen
  • U10 spielt vor 3.000 Zuschauern in der Volkswagenhalle gegen TuS Bothfeld

    Was für ein Highlight für unsere Jungster der U10! In der Halbzeitpause des BBL – Spieles Löwen Braunschweig gegen die Riesen Ludwigburg, welches für sich schon nicht spannender hätte sein können, trat unsere U10 gegen die U10 von TuS Bothfeld an. Gespielt wurde 2 Mal 2,5 Minuten und unser Nachwuchs […]

    mehr lesen
  • Schiedsrichter gesucht

    Was wäre eine Spiel ohne Schiedsrichter? Nichts, denn es würde nicht stattfinden. Deshalb suchen wir nach wie vor Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, um den Spielbetrieb sicherzustellen und unseren Verpflichtungen gegenüber dem DBB gerecht zu werden. Trotz verschiedener Initiativen und Trainern in Ausbildung brauchen wir dringend Unterstützung, da durch eine Regeländerung des […]

    mehr lesen
  • Die Chance: Bewerbt Euch als Spalierkinder bei den Basketball Löwen Braunschweig

    Unser Kooperationspartner, die Basketball Löwen Braunschweig, startet am 29. September in die neue easyCredit BBL-Saison 2018/19 und damit werden auch wieder Spalierkids für die Heimspiele in der Volkswagen Halle gesucht! Das ist also EURE Chance vor dem Spielbeginn zusammen mit den Löwen-Profis auf dem Parkett zu stehen: Bewerbt Euch jetzt! […]

    mehr lesen
  • Hobbyspieler gesucht

    Lust auf lockeres Basketball spielen? Dann sind die Hobbyteams der SG Braunschweig genau das Richtige. Bei uns spielt Alter und Geschlecht keine Rolle, bei uns zählt nur der Spaß. Wer Zeit und Lust hat, kann ja mal vorbei kommen. Wir trainieren einmal die Woche, entweder montags, mittwochs oder donnerstags in […]

    mehr lesen

4. Herren bemüht Niederlagenserie zu stoppen

Inmitten der Adventszeit haben sich 10 wackere Recken aufgemacht, die Niederlageserie der 4. Herren der SG Braunschweig zu beenden. Der Gegner, MTV Schandelah, kam mit 7 Spielern angereist, sodass bei dem einen oder anderen SG Spieler das zarte Pflänzchen Hoffnung zu keimen begann.

Leider war diese Hoffnung nur von kurzer Dauer. Sehr kurzer Dauer. Das erste Viertel war aus Sicht der SG eine Katastrophe und ging mit 5:29 verloren. Dem schnellen Aufbau, dem sicheren Passspiel und den hochprozentigen Abschlüssen Schandelahs konnten wir nicht entgegenhalten. Der Trainer hätte hier schneller stoppen müssen, hat aber die ernste Situation nicht schnell genug wahrgenommen.

Im zweiten Viertel lief es dann deutlich besser und ging mit 24:18 an die Herren der SG. Es lief besser und es funktionierte wieder. Nils streute in diesem Viertel drei seiner fünf Dreier ein. Am Ende stand es zur Halbzeit dann aber leider doch 29:41.

Nach der Halbzeit wurde dann kurzfristig auf Mann-Mann Verteidigung umgestellt, was sich letztendlich aber als nicht so gute Idee rausstellte. Das ging allerdings in Ordnung, denn wir wollten nichts unversucht lassen! Die Reboundarbeit unter dem Korb war insgesamt gut, aber wenn man mit den Bällen dann nicht effektiv arbeitet kommt am Ende nichts Messbares dabei heraus.

Beide Viertel der zweiten Halbzeit gingen auch verloren, zwar nicht so deutlich wie anfangs, aber am Ende stand es 68:97 für Schandelah. Das Ergebniss geht insgesamt in Ordnung, der MTV war das bessere Team.



3. Herren gewinnt auswärts gegen Wolfenbüttel

Zum Montagabendspiel empfing die MTV/BG Wolfenbüttel 4 die 3. Herren unserer SG Braunschweig zum Auswärtsspiel. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge, konnte mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gestartet werden und schlussendlich konnten die Punkte auch mit einem Endstand von 57:72 nach Hause gebracht werden.

Kurz geschockt, durch den schnellen Start und einer sechs Punkte Führung für Wolfenbüttel, fing sich das Braunschweiger Team wieder. Dank einer hundertprozentigen Freiwurfquote und einem Dreier in den letzten Sekunden, konnte mit einer 18:19 Führung in die erste Viertel-Pause gegangen werden. Im zweiten Viertel steigerte sich die SG noch einmal und dank zahlreicher Fast-Breaks konnte man den Wolfenbüttelern zu einer 16-Punkte Führung in die Halbzeit entwischen (28:44).

Trotz des starken Laufes im zweiten Viertel kam es nach der Halbzeit zum typischen Einbruch im dritten Viertel. Unkonzentriertheiten und überhastetes Spielen führte zu einigen Ballverlusten und einfachen Körben auf Seiten von Wolfenbüttel. So ging das dritte Viertel mit vier Punkten verloren und das Spiel war wieder offen. Im umkämpften vierten Viertel fiel erst nach zwei Minuten ein Ball durch das Netz. Ein Aufbäumen der Wolfenbütteler verhinderte Max Rottmann erfolgreich mit seinem vierten Dreier an diesem Abend. Danach konnten beide Teams recht ausgeglichen punkten doch bis zuletzt behielten unsere dritte Herren die Oberhand und konnten den Sieg nach Hause bringen.


Unkonzentrierte U18-2 verliert gegen Wolfsburg

Am Samstag, den 10.11.2018 verlor die U18-2 der SG Braunschweig gegen die zuvor noch punktlosen Wolfsburger des TV Jahn Wolfsburg mit 51:59.

Das Team der SG Braunschweig, welches mit Rückenwind aus dem letzten Spieltag kam, wirkte zu Beginn des Spiels unkonzentriert und nervös. Mit einigen unglücklichen und unnötigen Turnovern machte man sich das Leben selbst schwer. Doch durch Treffsicherheit und einer großen Portion Wille gegen Ende der ersten Halbzeit ging man mit einer verdienten 3 Punkte Führung in die Pause.

Im dritten Viertel zeichnete sich – wie zu Beginn des ersten Viertels – Unkonzentriertheit ab. Durch gute Defensiv Arbeit und einer Menge Teamspirit wurde die selten gesehene Offensivschwäche der Braunschweiger kompensiert. Doch nun trafen auch die Wolfsburger die Würfe, die sie zuvor nicht getroffen hatten. Somit ging es mit einem negativen Ergebnis von 41:44 in das entscheidende letzte Viertel.

In den ersten paar Minuten des vierten Viertels flammte der offensive Geist der Braunschweiger erneut auf: Mit sieben Punkten von Shahin McCaw innerhalb von zwei Minuten kam die Siegermentalität, der die Braunschweiger so stark macht, wieder. Doch durch zwei unnötige Turnover kurz vor Schluss und einer schlechten Freiwurf-Quote zum Ende des Spiels war die knappe 51:59 Niederlage besiegelt.

Insgesamt war es ein spannendes und lehrreiches Spiel. Die Braunschweiger Basketballer müssen lernen ihren Kopf einzuschalten, wenn es drauf ankommt und das ganze Spiel über konzentriert Basketball zu spielen.


5. Herren holt Rückstand auf

Am Sonntagmittag gewann die 5. Herren der SG das Braunschweigderby in der Kreisliga gegen USC 3 mit 98-89.

Für die ausschließlich aus U18-Spielern bestehende Mannschaft war es das zweite Spiel am Wochenende, nachdem am Vortag Wolfenbüttel in der Landesliga geschlagen wurde. Vielleicht durch die Doppelbelastung, vielleicht durch die vergleichsweise frühe Startzeit wurde das erste Viertel verschlafen. Der 10 Punkte Rückstand wurde bis zur Halbzeit ausgeglichen und bis zum 4. Viertel auf 18 Punkte ausgebaut. Das letzten Viertel wurde auf Grund von sinkender Intensität und Konzentration mit 9 Punkten verloren.

Alle 10 Spieler leisteten ihren Beitrag und phasenweise konnte die gegnerische Zone gut ausgespielt werden. Die Mannpresse konnte allerdings trotz einiger Ballgewinne zu oft überspielt werden.

Daran wird in den nächsten Wochen gearbeitet werden, um der Mission “Kreisligameister 2019” näher zukommen.


Übersicht der Spielergebnisse 10./11.11.18.

Die Ergebnisse vom Wochenende sind da!

Die U12-1 gewinnt auswärts in Wolfenbüttel. Während die 1. Herren leider das Nachsehen hat, kann auch die U18-1 gegen den MTV Wolfenbüttel einen Sieg einfahren.

Kein Glück haben wir derweil gegen den TK Hannover: Die U14-1 als auch die U16-1 verlieren mehr als deutlich.
Dafür gelingt den Junior Löwen in der Nbbl ein Sieg gegen die Hakro Merlins Crailsheim.


1. Herren gelingt Überraschung gegen den Spitzenreiter

Die 1. Herren schafft die Überraschung und gewinnt in der 2. Regio gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter in Bramsche.

Nach der Spielpause am vergangenen Wochenende fand die SG gegen die favorisierten Red Devils gut ins Spiel und konnte das 1. Viertel mit 19:19 auf Augenhöhe abschliessen.

Das 2. Viertel setzte sich ausgeglichen fort. Die Wechselnde Mann-Mann und Zonenverteidigung ließ Bramsche in keinen richtigen Rhythmus kommen. Wenn lief es bei den Devils über Amerikaner Coleman oder Center Cuic. Unsere SG spielte sehr ausgeglichen und fand immer wieder gute Abschlüsse in der Offensive. Bis kurz vor Ende des Viertels konnte eine kleine Führung erspielt werden, die jedoch durch einen Buzzer Beater aus fast 10 Meter mit der Sirene durch Seitz auf 35:38 zur Halbzeit verkürzt wurde.

Auch nach der Pause setzte sich die Partie auf Augenhöhe fort. Sacit Sen musste leider im 3. Viertel nach einem Schlag aufs Knie passen, was die ohnehin ersatzgeschwächte SG über eine starke Teamleistung, insbesondere durch die Jungen Fisser und Götsche, kompensieren konnte.

Außerdem geriet Frank Theis in Foulprobleme und musste Anfang des 4. Viertels mit dem 5. Foul auch noch auf die Bank. Auch dies konnte durch Linus Martin kompensiert werden. Ob von der Dreierlinie, aus dem Fastbreak oder über die gute Freiwurfquote, die SG fand immer wieder die richtigen Mittel den Red Devils Paroli zu bieten. Simon Schoppmeyer baute mit einem Dreier zum Ende nochmals die Führung aus und die SG setzte sich durch einen Freiwurf von Torben Seikowsky kurz vor Schluss mit 79:83 durch.

Durch den Überraschungssieg kann sich die SG mit 3 Siegen aus 5 Spielen im Mittelfeld der Tabelle festsetzen. Das nach zahlreichen Abgängen vor der Saison fast komplett neu zusammengesetzte Team scheint sich immer besser auf einander eingestellt zu haben und hat gezeigt, dass es an einem guten Tag jeden Gegner in der Liga schlagen kann. Die Mischung aus alten Hasen und jungen Talenten macht Lust auf mehr.


Knappe Niederlage für die U14-2

Am Samstag traf die SG U14-2 in der Tunicahalle auf  den TV Jahn Wolfsburg 2. Die SG hatte die Chance ihren – durch die beiden zuvor errungenen Siege – 3. Tabellenplatz zu verteidigen.

In der Starting Five standen: Luis Lieberknecht, Thies Fricke, Finn Lapok, Florian Schwarz,Tristan Mannhart (Captain).
Weiter im Team waren: Colin Shields, Joshua Jungblut, Klaas Kirsche, Jonathan Ahlers, Trainer Nils Redmann.

Die SG ging schnell durch Luis Lieberknecht in Führung. Allerdings gelang es Wolfsburg immer wieder auszugleichen. Somit endete das 1. Viertel 14:14.Auch das 2. Viertel gestaltete sich sehr ausgeglichen, Wolfsburg konnte jedoch mit einer Führung  (35:38) in die Halbzeitpause gehen.

Im 3. Viertel gelang der SG durch gute Kombinationen und starkes Pressing den Rückstand auszugleichen. Somit endete dieses Viertel mit einem Stand von 49:49.Leider gelang dies im 4. Viertel nicht mehr durchgängig, sodass das Spiel mit einem Endstand von 66:70 an Wolfsburg ging. Zudem verlor die SG zwei Spieler durch jeweils 5 Fouls früh in diesem Quarter.

Auch in diesem Spiel konnte die U14-2 Ihre spielerische Überlegenheit gut zeigen. Das spiegelt sich aber leider noch nicht im Ergebnis wieder. Es gab tolle Kombinationen zu sehen, allerdings auch manch eigensinnige Aktion, die nicht zum Erfolg führte.

Topscorer: Luis Lieberknecht 32 Punkte, Thies Fricke 16 Punkte

 


Die U18-1 gewinnt beim TSV Barsinghausen

Ja, der Score stimmt so!
Am Samstag gewann die u18 LL der SG Braunschweig deutlich mit 127-28 gegen TSV Barsinghausen.
 
Zur Ausgangslage: beide Teams hatten jeweils gegen TKH 1 und 2 gespielt. Während SG beide Spiele gewinnen konnte, verlor der TSV knapp gegen TKH 2 konnte aber gegen TKH 1 mit einem Sieg für eine Überraschung sorgen. Leider fehlte verletzungsbedingt auf Seite der Barsinghausener der Topscorer der Liga.
 
SG begann konzentriert und konnte bis zur 8. Minute “die 0 halten”. Durch aggressive Ganzfeldverteidigung gelangen viele Ballgewinne und einfache Punkte. Es konnte gut durchgewechselt werden und jeder Spieler konnte punkten.
 
Einzig fehlende Kommunikation in der Defensive und mangeldes Ausboxen konnte bemängelt werden. Daran wird in den nächsten Einheiten gearbeitet, um in zwei Wochen optimal für das Derby gegen Wolfenbüttel vorbereitet zu sein.

Der Tabellenführer Müden-Dieckhorst zu Gast bei der 4. Herren

Die Saison ist noch jung, und es ist schwierig einzuschätzen, wo die Teams stehen. Die erhoffte Überraschung ist leider ausgeblieben: Das Spiel endete erwartungsgemäß mit einem Sieg für die Gäste: 59-74

Dabei hat für die SG alles gut angefangen. Die Ausfälle waren begrenzt und das Spiel startete munter. Bis zur 8. Minute, alles schick. 12:12, Ausgleich. Dann allerdings war es wie verhext, nichts ging und das erste Viertel endete 12:22.

Das zweite Viertel lief wieder gut an, teilweise mit schönem Teamplay und ging schließlich knapp mit 19:18 an die SG. Unter dem Strich war das Halbzeitergebnis also 31:40, was so aber erstmal OK war und dem Spielverlauf entsprach.

Unglücklicherweise gibt es bei jedem Spiel ein 3. Viertel. „Können wir nicht“, stellte Spielertrainer Olaf fest. Pech im Abschluss, einfach mal den Ball an die Wand ballern und die Verteidigung weglassen, waren nur ein paar Probleme. Die 4. Herren verlor das 3. Viertel mit 7:19.

Im letzten Viertel war dann insgesamt alles wieder besser und es gab sowas wie Schadensbegrenzung. Insgesamt ging alles in Ordnung, einschließlich einer guten Schiedsrichterleistung. Müden-Dieckhorst war die bessere Mannschaft, insbesondere T. Roleder war nicht dauerhaft zu stoppen. „Wir hatten Spaß, haben unser Zusammenspiel verbessert und freuen uns auf die nächste Begegnung.“, sagte Olaf nach dem Spiel. „Wolfsburg, wir kommen!“


  • Nächste Seite »
  • Du willst Mitglied werden? So geht's