• Meldet Euch an! Sommercamp der SG Braunschweig

    Nach dem Camp ist vor dem Camp – und dies ist nicht bloß als Binsenweisheit gemeint. Nach den beiden erfolgreichen Camps kurz nach dem Jahreswechsel und zu Ostern bietet die SG FT/MTV Braunschweig auch in den Sommerferien ein Basketballcamp für sechs bis 16 Jahre alte Kinder und Jugendliche an (26. […]

    mehr lesen

JBBL: Ersatzgeschwächte Junior Löwen verlieren in Oldenburg

JBBL Teamfoto 2016/2017

Auf ingesamt acht Spieler mussten die Junior Löwen U16 am gestrigen Sonntag verzichten, als sie zum JBBL-Spiel nach Oldenburg gefahren waren. Dort verloren die Braunschweiger Jugend Basketball-Bundesligisten auch deutlich mit 81:97 (34:53), zeigten aber nach einem verkorksten zweiten Viertel eine richtig gute zweite Halbzeit, die sie angeführt von den Carlo Böttger und Simon Roosch für sich entschieden.
„Wir haben in der zweiten Hälfte eine richtig gute Moral gezeigt und trotz der 19 Punkte Rückstand ganz wacker weitergekämpft“, lobte Junior Löwen-Assistant Coach Bastian Warnke, der in dieser Begegnung als Headcoach für den aus privaten Gründen verhinderten Michael Huber eingesprungen war und durch Jan Erdtmann als Assistant unterstützt wurde. Nachdem seine Mannschaft im zweiten Viertel von der Baskets Akademie Weser-Ems überrollt worden war und diesen Spielabschnitt mit 14:29 abgegeben hatte, rappelten sich die Junior Löwen U16 wieder und spielten nach der Pause richtig gut.
„Alle haben Einsatzzeit bekommen und dabei hat jeder von ihnen seine Sache wirklich mehr als ordentlich gemacht und Willen gezeigt“, so Bastian Warnke, der sein Team hauptsächlich gegen die großen Oldenburger unterlegen sah. Die eigentlichen Baskets Akademie-Leistungsträger Fynn Aumann und Alexander Hopp hatte man einigermaßen im Griff, aber gegen ihre großen Spieler war kaum ein Kraut gewachsen. Da spielte auch mit rein, dass bei den Junior Löwen U16 allerhand Spieler fehlten und vor allem Center Marc Aniol nach wie vor verletzt passen musste.
Positiv war aber eindeutig der Charakter, den die gesamte Mannschaft gezeigt hat und ebenso die Tatsache, dass Carlo Böttger und Simon Roosch gefordert waren, Verantwortung zu übernehmen und dies auch taten. Carlo Böttger stand knapp 31 Minuten auf dem Parkett und erzielte starke 31 Punkte, während Simon Roosch in 25 Minuten auf tolle 25 Zähler kam.
Für die Junior Löwen U16 spielten: Böttger 31 (6 Rebounds, 4 Assists), Cosma 11, Binci, Stemcke, Roosch 25, Ahlers 6 (5 Rebounds), Uster 4, Ottow, Zine el Abidine 2, Anderson 2 (9 Rebounds).


SG-Trainerworkshop in Harzer Hütte

Gruppenfoto Trainerfortbildung

Nicht nur die Basketballspieler der SG FT/MTV Braunschweig arbeiten ständig daran sich zu verbessern. Auch die Trainerinnen und Trainer bilden sich kontinuierlich fort, um das Basketballtraining bei der SG auf eine neue Ebene zu hieven. Deshalb trafen sich die Coaches der SG Braunschweig am 11. und 12. August 2016 – speziell zur Vorbereitung auf die neue Saison – im Harzheim des MTV Braunschweig e.V. in St. Andreasberg zu einem Workshop.

Dabei wurde zum einen an den einzelnen Trainingseinheiten gearbeitet, zum anderen aber auch das Gesamtkonzept der SG weiter verfeinert und an die aktuellen sportlichen Herausforderungen angepasst. Im Rahmen von Arbeitsgruppen, aber auch in geselliger Runde am Abend, wurde lebhaft und intensiv über den Spielbetrieb diskutiert. Dort tauschten sie sich in Workshops aus, um Visionen voranzutreiben und Möglichkeiten zu finden, wie man bei mehr Menschen die Leidenschaft für die Sportart Basketball entfachen kann.

Gerade für Jemanden, der neu als Trainer hinzugekommen ist, war es extrem hilfreich, alle Trainerinnen und Trainer auf einen Schlag kennenzulernen und einen Eindruck von der Arbeit der anderen SG-Coaches zu bekommen.

„Wir sind ein motiviertes Team, das Lust darauf hat, in den kommenden Jahren viel zu erreichen. Das gemeinsame Treffen bei einer besonderen Atmosphäre, die der Harz bietet, war für alle sehr wichtig“, sagte SG-Jugendwart Jan Erdtmann.

Am Samstagabend ging es dann wieder zurück Richtung Braunschweig – und alle waren sich einig: Wir freuen uns auf die Saison 2016/17!

Bericht+Foto: Jan Erdtmann


U16-1 LL: Lehrreiches Vorbereitungsturnier in Hannover

Am Samstag spielte die SG Braunschweig U16-1 in Hannover ihre ersten beiden Testspiele der neuen Saison. Gegner bei dem Tagesturnier in Hannover waren die Weser Baskets Bremen und der Gastgeber CVJM Hannover.

 

Weser Baskets Bremen – SG Braunschweig U16-1 66:53 (25:11, 16:8, 10:13, 15:21)
Die Mannschaft von Trainerin Martina Pospišová begann hektisch in die Partie. Nach fünf Minuten lag man 6:13 zurück. In der Folge konnten sich die Bremer durch kleine Läufe immer weiter absetzen. Nach dem ersten Viertel stand es 11:25 aus Sicht der Braunschweiger. Das zweite Viertel begann ähnlich. Der Rückstand betrug bereits 20 Punkte nach 15 gespielten Minuten. „Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, sagte Trainerin Pospišová. „Wir haben keine Aggressivität gezeigt und konnten den Ball nicht kontrollieren. Bereits in der ersten Hälfte standen schon 20 Ballverluste auf unserem Konto. Das war eindeutig mehr als zu viel.“ Und so gingen die Braunschweiger mit einem 22 Punkte Rückstand (19:41) in die Kabine. Zurück auf dem Feld zeigte die SG BS eine Leistungssteigerung und konnte das dritte Viertel mit 13:10 knapp für sich entscheiden. Die ersten fünf Minuten des vierten Viertels gehörten dann allerdings wieder den Bremern. Sie konnten sich auf 28 Punkte absetzen. Die Braunschweiger Trainerin nahm eine Auszeit und stellte ihre Mannschaft noch einmal neu ein. Dies zeigte Wirkung. Die SG BS spielte sich mit aggressiver Defense einen 17:2-Lauf heraus und beendete so das Spiel mit einem 13 Punkte Rückstand (53:66). „Wir waren in der zweiten Hälfte viel konzentrierter, haben aggressive Verteidigung gespielt und so die zweite Halbzeit mit 9 Punkten für uns entschieden“, sagte die Braunschweiger Trainerin im Anschluss.

CVJM Hannover – SG Braunschweig U16-1 59:52 (12:12, 12:9, 13:13, 22:18)
Im zweiten Spiel stand mit Gastgeber CVJM Hannover ein direkter Konkurrent aus der Landesliga gegenüber. Das Spiel war von Anfang an ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich im ersten Viertel absetzen, sodass nach zehn gespielten Minuten ein 12:12 auf der Anzeigetafel stand. Im zweiten Viertel gelang den Braunschweigern allerdings kaum noch eine Aktion. Nach 17 gespielten Minuten lag man 15:22 hinten. Durch einen 6:2-Lauf konnte man sich allerdings zum Halbzeitstand von 21:24 wieder heranspielen. „Wir haben uns durch kleine Fehler immer wieder selbst aus dem Rhythmus genommen. Hannover nutzte diese Fehler eiskalt aus“, sagte Trainerin Pospišová, die nicht unzufrieden war, zeigte ihre Mannschaft doch eine Steigerung zum ersten Spiel. Hannover kam deutlich aggressiver aus der Halbzeit und überraschte die Braunschweiger mit einem 13:4-Lauf. Die SG BS konterte ihrerseits mit einem 7:0-Lauf und beendete so das dritte Viertel mit 34:37 auf Schlagdistanz. Das vierte Viertel begann das Team mit Druck und spielte sich auf 40:41 heran (31. Minute). Danach fehlte allerdings ein wenig die Energie, sodass CVJM mit einem 14:4-Lauf wieder davon ziehen konnte. Drei Minuten vor Ende des Spiels bäumte sich die SG BS noch einmal auf. Man kam auf 7 Punkte heran. Es war allerdings zu spät. Und so endete das Spiel mit 52:59 für die Gastgeber aus Hannover. „Insgesamt war es für uns ein lehrreicher Tag. Wir haben viel über unsere Einstellung, Aggressivität und Teamarbeit gelernt. Das Team ist diese Saison komplett neu zusammengestellt worden. Hinzu kommt eine neue Trainerin. Dafür haben wir schon eine solide Leistung gezeigt, wissen aber auch, dass wir noch Potenzial nach oben haben“, resümiert SG BS Trainerin Martina Pospišová. „Abschließend möchte ich mich auch noch einmal bei unserem Gastgeber CVJM Hannover für die Einladung und die hervorragende Austragung dieses Tagesturniers bedanken.“

Für die SG Braunschweig spielten (Bremen/Hannover): Magnus Lühring (0 Pkt./3 Pkt.), Florian Kulisch (2/0), Joel Lichtenberg (12/10), Emre Burunsuz (0/4), Leif Jacobsen (7/4), Jamal Salamone (10/7), Luis Omidi (8/7), Constantin Heieck (2/7), Leonhard Sandring (4/6), Tobias Späth (8/4).

Fotos & Text: Lennart Arendt


U14 LL: Eine Niederlage und ein Sieg zum Auftakt der Vorbereitung in Hannover

Nachdem Samstag bereits die SG Braunschweig U16-1 ihr Vorbereitungsturnier in Hannover absolvierte, folgte am Sonntag die SG Braunschweig U14. Gegner bei dem Tagesturnier in Hannover waren ebenfalls die Weser Baskets Bremen und der Gastgeber CVJM Hannover.

Weser Baskets Bremen – SG Braunschweig U14 72:68 (35:29, 37:39)

Die SG Braunschweig hatte am Anfang Probleme ins Spiel zu finden. „Wir haben keinen guten Start gezeigt. Wir wirkten mental ein wenig überladen und haben deshalb gerade am Anfang des Spiels keinen Zugriff bekommen“, resümierte der neue Trainer der SG Braunschweig U14 Lennart Arendt. „Die vielen taktischen Aspekte, die wir im Training leider nur kurz anschneiden konnten und kaum trainiert haben, waren für uns noch schwer umzusetzen. Es fehlte dadurch gerade in der Offensive die Struktur.“ Auch die aggressive Gangart des Gegners war Grund für einen frühen Rückstand. Dennoch blieb man das komplette Spiel über auf Schlagdistanz. Zur Halbzeit lag man 29:35 zurück. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Braunschweiger bemühten sich, aber man merkte ihnen ihren Trainingsrückstand an. Am Ende stand im ersten Test der Saison eine 68:72 Niederlage auf der Anzeigetafel. „Wir haben uns immer wieder kleinere Fehler geleistet, die am Ende ausschlaggebend waren für die Niederlage. Es wartet noch viel Arbeit in den nächsten Wochen auf uns“, sagte Arendt.

 

CVJM Hannover – SG Braunschweig U14 35:81 (23:40, 12:41)
Im zweiten Spiel wartete der Gastgeber aus Hannover. Die Braunschweiger starteten mit einer aggressiveren Verteidigung, konnten sich allerdings wegen Unkonzentriertheiten in der Offensive (9 Ballverluste im ersten Viertel) kaum absetzen. Am Ende des ersten Viertels stand es 16:6 aus Sicht der SG Braunschweig. Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein umgekehrtes Bild. „Die Offensive kam immer mehr in Fluss, defensiv haben wir allerdings viele Fehler gemacht, die CVJM sofort ausnutzte“, resümierte Arendt die erste Hälfte. Die zweite Halbzeit nutzte der Trainer der Braunschweiger vor allem noch einmal um die offensive Struktur zu festigen. „Wir konnten bisher nur etwas mehr als eine Stunde an unserer Offensive im Training arbeiten. Da nimmt man jede Sekunde, die man auf einem Feld bekommen kann, um sich zu verbessern,“ sagte Arendt. „Wir haben viel gewechselt und immer wieder unsere Laufwege getestet. Alle Spieler konnten sich noch einmal probieren.“ Die Braunschweiger konnten die zweite Hälfte deutlich für sich entscheiden und beendeten das Spiel mit 81:35 für sich. Insgesamt blickt Trainer Arendt auf ein erkenntnisreiches Wochenende zurück. „Die Testspiele kamen für uns etwas früh. Dennoch konnte ich schon viele Erkenntnisse über meine Mannschaft sammeln. Jetzt müssen wir an den richtigen Schrauben drehen, um Mitte September gut vorbereitet in die Saison zu gehen“, sagte Arendt, der sich allerdings auf diese Herausforderung freut. Die neue Saison beginnt am 17. September mit einem Auswärtsspiel in Ebstorf.

Abschließend bedankt sich die SG Braunschweig noch einmal herzlich bei CVJM Hannover für die Einladung der U16 und U14 zu den Tagesturnieren in Hannover.

Fotos & Text: Lennart Arendt


Junior Löwen U19 trafen auf High School Auswahl-Team

JBBL Teamfoto

Besonderes Erlebnis: Junior Löwen U19 trafen auf High School Auswahl-Team

Am Mittwoch hatten unsere Junior Löwen U19 einen besonderen Gast: Das High School Auswahl-Team „Greater Boston All-Star Team hat auf seiner Deutschlandtour Halt in Braunschweig gemacht und ist nach einer Stadterkundung am späten Nachmittag zu einem Trainingsspiel gegen unsere U19-Basketballer angetreten.

Die von Frank Lagerpusch gecoachten Junior Löwen U19 verloren die Partie gegen das „Greater Boston All-Star Team“ mit 59:72, allerdings war das Ergebnis für sie nicht von Bedeutung. „Für uns stand das Spiel an sich im Mittelpunkt und nicht das Resultat. Es war es einfach ein schönes Erlebnis für mein Team, mal gegen eine US-amerikanische Mannschaft zu spielen. Unsere Gegner waren alle sehr athletisch und da hat man gesehen, dass wir vor allem in diesem Punkt noch an uns arbeiten müssen“, so Frank Lagerpusch.

Vor allem im Fastbreak waren die schnellen Gäste kaum zu stoppen und schlugen dabei auch aus den Ballverlusten der Junior Löwen U19 Kapital. Dass es offensiv noch nicht ganz rund lief, war aber keineswegs verwunderlich, wie Frank Lagerpusch erklärte: „Das Spiel kam ein bisschen zu früh für uns. Wir hatten bis dato erst vier Trainingseinheiten absolviert und in denen stand die Defensive im Fokus.“ Der Junior Löwen U19-Coach setzte alle 12 Spieler ein, von denen jeder mindestens einen Punkt erzielte. Aufgrund ihrer Trainingsbeteiligung bei den Basketball Löwen mussten die Braunschweiger NBBLer in dieser Begegnung auf Niklas Bilski, Samuel Mpacko und Lars Lagerpusch verzichten, außerdem fehlten zwei weitere Spieler verletzt.

Text: Fabienne Buhl


NBV SPALDING-Camp 2016

Camp Spielszene

Unter dem Motto „Unser Spiel! Verbindet!“ kamen am letzten Wochenende die besten Bezirksauswahlteams in Vechta für das NBV SPALDING-Camp 2016 zusammen. Mit dabei auch der Bezirkskader aus Braunschweig Nord mit den Braunschweiger Talenten Emilio Becker und Milio Stein, sowie U14 Trainer Lennart Arendt und U16 Trainerin Martina Pospišová. Neben einem Offensiv-Parcours und einem Wurf- und Sprinttest wurde auch ein Turnier zwischen den sieben Jungenteams des Jahrgangs 2004 ausgetragen. Das Braunschweiger Team spielte sich in packenden Aufeinandertreffen mit den Kadern aus Weser-Ems 2 und Lüneburg ohne Niederlage durch die Vorrunde am Samstag. Im Halbfinale am Sonntag wartete dann der Bezirkskader aus Hannover. Nach einem schlechten Start in das Spiel drehte das Team aus Braunschweig einen 11 Punkte Rückstand und zog knapp ins Finale ein. Mit dem Team Weser-Ems 1 wartete allerdings an diesem Tag ein zu starker Gegner, sodass am Ende ein verdienter zweiter Platz für die Braunschweiger heraussprang.

Aus Braunschweiger Sicht erfreulich konnte sich Milio Stein, als jüngerer Jahrgang 2005, für das Herbstcamp des Niedersächsischen Basketball Verbandes empfehlen. In diesem werden im Oktober die besten Spieler des Jahrgangs 2004 unter der Leitung von Landestrainer Matthias Weber für den späteren NBV Kader gesichtet.

Bericht: Lennart Arendt, Foto: NBV Foto – Wolfgang Thom


Vorstand der SG Braunschweig mit neuer Vorsitzenden

SG Vorstand 2016

Während die meisten Mitglieder der SG FT/MTV Braunschweig noch die Sommerpause genießen, ist die Vorstandsarbeit in vollem Gange. Nachdem Jens Löffelsend aus persönlichen Gründen das Amt des Vorstandsvorsitzenden abgegeben hatte war es an den Anwesenden der Jahreshauptversammlung der SG Braunschweig diesen Posten per Wahl neu zu besetzen.

Als Nachfolgerin wurde, durch den zweiten Vorsitzenden Peter Sprenger, die 28 jährige Anne Britten vorgeschlagen. Die stimmberechtigten Anwesenden unterstützten diesen Vorschlag und wählten Britten zur neuen Vorstandsvorsitzenden der SG Braunschweig. Peter Sprenger wurde anschließend für eine weitere Amtszeit gewählt. Mit Alexander Zaborowski, der seit letztem Jahr Kassenwart der SG Braunschweig ist, ist das Vorstandsteam komplett.


  • « Vorherige Seite
  • Du willst Mitglied werden? So geht's