• Jetzt neu: Der SG Hoodie!

    Für alle SG Mitglieder und Fans gibt es ab sofort den neuen stylischen SG Hoodie. Der coole blaue Hoodie mit Logo sowie SG-Braunschweig-Basketball-Schriftzug ist zu einem Preis von 25,00 Euro erhältlich. Bestellt werde kann er, per Mail, in den Größen XS bis 3XL per Mail bei Jan Erdtmann jan.erdtmann@sgbraunschweig.de. Der bequeme […]

    mehr lesen
  • „LöwenKidsXXL“: Größte Kids der Region gesucht

    Die Basketball Löwen Braunschweig suchen zusammen mit der SG FT/MTV Braunschweig die größten Kinder und Jugendlichen der Jahrgänge 2003 bis 2008 in der Region Braunschweig. Dafür laden die Löwen zum Aktionstag „LöwenKidsXXL“ am Sonntag, den 15. April 2018, von 12.30 bis 16.00 Uhr in die Volkswagen Halle ein. Die Bewerbung […]

    mehr lesen
  • Hobbyspieler gesucht

    Lust auf lockeres Basketball spielen? Dann sind die Hobbyteams der SG Braunschweig genau das Richtige. Bei uns spielt Alter und Geschlecht keine Rolle, bei uns zählt nur der Spaß. Wer Zeit und Lust hat, kann ja mal vorbei kommen. Wir trainieren einmal die Woche, entweder montags, mittwochs oder donnerstags in […]

    mehr lesen

U9 belegt Platz 2 bei den Bestenspielen in Göttingen

Am 7./8. April trat unsere U9-Mannschaft bei den NBV-Bestenspielen in Göttingen an.

Am Samstag bestritt das Team der Coaches Iris und Hendrik drei Spiele, die sie alle samt gewinnen konnten! Um 10:30 Uhr ging es im ersten Spiel gegen den ASC Göttingen (43:15). Gestärkt durch diesen Sieg gewannen die Braunschweiger auch ihre anderen beiden Spiele gegen den BBC Osnarbrück (29:12) und die BG Göttingen (36:24).

Im ersten der beiden Sonntagsspiele stand zunächst die Partie gegen den TuS Bothfeld an. Auch hier zeigten die Spieler der U9 ihr ganzes Können und gewannen souverän mit 40:12.
Lediglich im letzten Spiel musste sich die Mannschaft geschlagen geben und kassierte die einzige Niederlage an diesem Wochenende. Gegen den bisher ebenfalls ungeschlagenen TSG Westerstede unterlag das Team recht deutlich mit 19:56.

Dank der starken Turnierleistung erreichte die U9 den 2. Platz der NBV-Bestenspiele.


Junior Löwen U16 schrammen knapp am Sieg vorbei

 

Die Junior Löwen U16 um Trainer Torben Steinberg warten weiterhin auf ihren zweiten Saisonsieg. Der war am vergangenen Wochenende allerdings in greifbarer Nähe. Denn die Braunschweiger Jugend-Bundesliga-Basketballer verloren nur knapp mit 67:71 (26:42) gegen die Dresden Titans.

Nach einem guten Start ins Spiel kamen die Junior Löwen U16 laut Torben Steinberg zu schnell von ihrem Gameplan ab. Sie verloren den Rhythmus und gaben das erste Viertel mit 14:26 ab. Das war bereits so etwas wie die Vorentscheidung. Denn obwohl die Junior Löwen U16 sich danach deutlich steigerten und die Viertel drei und vier klar zu ihren Gunsten entschieden, reichte es nicht zum Sieg.

„Wir haben in der zweiten Halbzeit richtig gut gespielt, es war aber zu spät, um das Spiel gewinnen zu können“, sagte Torben Steinberg. Dabei half auch das bisher beste Saisonspiel von Alin Irincu nicht, der 25 Punkte und 10 Rebounds auflegte. Zudem punktete Thorben Uster zweistellig (13) und Jonas Hegerath wurde ausdrücklich von Torben Steinberg für seine super Verteidigung gelobt.

Junior Löwen U16: Burunsuz, Serbin 7, Uster 13 (6 Rebounds, 5 Assists), Fricke 6, Stötzel 3,


Berichte zu den Spielen am Wochenende 27./28.01.18

Nur sieben Spiele standen für die SG am vergangenen Wochenende auf dem Plan – drei davon konnten wir gewinnen!

Die U14-1 verliert gegen den ASC Göttingen mit 89:71. Während die Braunschweiger im ersten Viertel (26:7) nur sieben Punkte erzielten, waren es im zweiten Viertel (50:19) immerhin schon 12. Doch nach der Halbzeit drehte Braunschweig auf: Im dritten Viertel (76:51) verwandelten die SG Spieler unglaubliche 32 Punkte! Auch im vierten Viertel lief es mit 20 erzielten Punkten offensiv deutlich besser. Nur in der Defense konnten sie die Göttinger nie wirklich kontrollieren und ließen zu viel zu, was die 89 Punkte für den ASC belegen.

 

Die U18-1 verliert ebenfalls. Auswärts gegen Wolfenbüttel unterliegt das Team mit 83:60. Das erste Viertel (24:25) konnten die Braunschweiger noch gut mithalten und lagen sogar mit einem Punkt vorne. Doch dann erkämpfte sich Wolfenbüttel die Führung und baute den Vorsprung kontinuierlich aus.

 

Die NBBL verliert gegen Alba Berlin mit 55:72, liefert aber keine schlechte Vorstellung ab: Lediglich das erste Viertel (10:26) verschliefen die Braunschweiger. Danach fand das Team besser in die Partie und die Spieler schafften es, die verbliebenen 3 Viertel ausgeglichen zugestalten und den Tabellenführer in der Defense besser unter Druck zu setzen.

 

Die 2. Regio gewinnt zuhause gegen den Oldenburger TB deutlich mit 97:61. Vom ersten Viertel an konnten die Gastgeber in Führung gehen. Ungefährdet vergrößern sie Viertel um Viertel den Abstand zu den Gästen aus Oldenburg und lassen diese schließlich weit hinter sich. Mit 36 Punkten Differenz übertreffen die Braunschweiger sogar noch das Ergebnis vom Hinspiel (58:90). Zum Vergleich: Hier waren es am Ende 32 Punkte Unterschied.

 

Außerdem sammeln die 2. Herren und die 5. Herren fleißig weitere Punkte. Die beiden Teams sichern sich gegen Börßum (67:60) und Vöhrum (41:66) die nächsten Siege.
Währenddessen jedoch unterliegt die 4. Herren auswärts gegen Schapen (70:32). Durch die Verletzungsserie mussten die Braunschweiger mit nur 5 Spielern antreten und waren gegen den Tabellenführer chancenlos.


Berichte zu den Spielen am Wochenende 20./21.01.18

Das sah doch schon besser aus! Von neun Spielen konnte die SG sechs gewinnen, wobei vier sogar mit deutlichem Abstand gewonnnen wurden! Auch die 2. Regio sicherte sich den Auswärtssieg gegen BG Göttingen – aber nicht nur das: Auch die anderen beiden Partien in der U12 und U18 gegen die Göttinger konnten die Braunschweiger gewinnen, sodass wir gleich drei mal gegen die BG triumphierten! Weiter so!

 

Nur bei der 4. Herren will es noch nicht ganz so laufen: Sie verlieren das wichtige Spiel im Abstiegskampf gegen den TV Jahn Wolfsburg 2 mit 57:67.

Ohnehin schon durch zwei Langzeitverletzte geschwächt, kamen noch weitere spontane, Absagen dazu: Urlaub, Muskelfaserriss und Halsschmerzen, und das von den Leistungsträgern! Jammern hilft nix, die angeschlagenen Spieler sind trotzdem gekommen und haben auch gut geholfen, doch auf der anderen Seite war die Bank der Wolfsburger voll besetzt.

 

Die Partie war gut, doch die SG konnte nicht verhindern, dass sie einem Rückstand hinterherlaufen musste. Die Bankspieler haben mehr Spielzeit als gewöhnlich bekommen und die angeschlagenen Kollegen so gut wie möglich ersetzt. Zur Halbzeit (37:38)  lagen die Braunschweiger sogar mit nur einem Punkt hinten!

 

Die Schiedsrichter waren durchaus neutral, haben aber etwas kleinlich gepfiffen, was bei einem kleinen Kader ein echter Nachteil ist. Nachdem sich die Braunschweiger nach einem grauenvollen 3. Viertel (42:54) wieder rangekämpft hatten, mussten nacheinander zwei Spieler mit jeweils fünf Fouls das Feld verlassen. Somit konnte die Mannschaft in der Schlussphase nicht mehr die erforderliche Leistung erbringen.

Schade, denn mit gesunden Kader wäre das durchaus machbar gewesen.


Berichte zu den Spielen am Wochenende 13./14.01.18

Die SG Braunschweig startet in 2018:

Nachdem die JBBL und NBBL vorheriges Wochenende schon zwei Spiele bestreiten musste, startete das Jahr jetzt auch für die anderen Mannschaften der SG. Doch die Bilanz des ersten Spieltages 2018 ist ernüchternd: Von insgesamt elf Spielen konnten nur drei gewonnen werden. Da geht noch mehr!

Hier findet ihr die Spielberichte der U16-1, der 1. Herren und der 4. Herren:

Nachdem die U16-1 im Hinspiel gegen Wolfenbüttel noch eine 30:87 Niederlage kassierte, gewann das Team jetzt das Rückspiel mit 55:48! Zwar trat Wolfenbüttel nur zu sechst an, aber auch im U16-1 Team fehlten einige wichtige Spieler.

Wie auch die anderen Spiele zuvor war die Partie zu jeder Zeit ausgeglichen. Doch die Defense der Braunschweiger war um einiges besser, sodass es ihnen gelang, Wolfenbüttels besten Scorer gut zu verteidigen. Während die Braunschweiger hart zum Rebound gingen, verstanden sie es in der Offense, die Situationen zu lesen und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

In den letzten drei Minuten zeigte das Team, dass sie den Sieg unbedingt wollte: Die Spieler erkämpften sich jeden Ball und trafen von außen wichtige Würfe, die am Ende den entscheidenden Unterschied ausmachten. ,,Das Hinspiel haben wir mit knapp 70 Punkten verloren und jetzt haben wir mit fast dem gleichen Kader gewonnen. Das zeigt auf jeden Fall, dass die Jungs besser werden und sich immer noch weiter steigern“, lobte U16-1 Trainer Mert.

Die 1. Herren verlor in der 2. Regio ärgerlich nach einer guten ersten Halbzeit mit 72:78 gegen die Red Devils Bramsche. Die Braunschweiger starteten stark und legten sofort einen 11:0 Lauf auf das Parkett. Obwohl die Gäste langsam besser ins Spiel fanden, konnte die SG das erste Viertel (27:16) dank des tollen Auftakts deutlich gewinnen.

Doch dann steigerte Bramsche die Intensität in der Defense und die SG schaffte es nicht so richtig, an die gute offensive Leistung des ersten Viertels anzuknüpfen, sodass das zweite Viertel (39:28) mit 12:12 unentschieden ausging. Aufgrund des überragenden ersten Viertels gingen die Braunschweiger aber immer noch mit einer ansehnlichen 11 Punkteführung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit fand Bramsche schließlich auch ihren Offensivrhythmus. Vor allem die Dreier bereiteten den Braunschweigern Probleme und sorgten dafür, dass die Gäste kurz vor Ende des dritten Viertels erstmal in Führung gehen konnten (49:55).

Braunschweig setzte im vierten Viertel noch einmal zu einer Aufholjagd an, doch Bramsche ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Immer wieder fanden die Gäste die richtige Antwort, sodass die SG es nicht schaffte, das Spiel erneut zu drehen.

Die 4. Herren verlor das Duell gegen den Tabellennachbarn USC Braunschweig mit 66:38.

Hochmotiviert ging die Mannschaft in das Spiel und startete auch vielversprechend: In der ersten Hälfte liefen Offense und Defense gut zusammen. Mit nur 4 Punkten Rückstand nach dem ersten Viertel (18:14) und 6 Punkten Rückstand nach dem zweiten Viertel (31:25), sah es nach der erwarteten engen Partie aus.

Was dann nach der Halbzeit geschah, lässt sich nicht wirklich erklären. Vielleicht lag bei dem einen oder anderen noch die Weihnachtsgans zu schwer im Magen, aber in der Offense ging kaum noch etwas. Das Team konnte das Niveau nicht mehr halten. Dramatisch war vor allem die schlechte Punkteausbeute.

,,11 Zähler in einer Halbzeit, unfassbar. Insofern geht die Niederlage leider in Ordnung.“, erklärte Trainer Olaf. ,,Nun ist es an uns, die Niederlage schnell zu vergessen und kommende Woche den nötigen Sieg einzufahren.“


Die Campsaison geht weiter!

Das Wintercamp der SG-Braunschweig ist im vollen Gange, da wird es Zeit die nächsten Camps anzukündigen.

In Kooperation mit dem Jugendzentrum Rüningen gibt es vom 27.03.18 – 29.03.18 das Streetballcamp.
Anmeldung:
Kinder und Jugendzentrum Rüningen
Leiferder Weg 1
38122 Braunschweig
Tel.:0531/874243

Im Sommer geht es dann mit dem Sommercamp der SG-Braunschweig weiter. Vom 02.07.18 – 05.07.18 können alle die sich trotz Ferien gerne bewegen wollen bei ihrem Lieblingssport austoben, oder testen, ob der Basketball ihr Lieblingssport werden kann.
Anmeldung:
Basketball Sommercamp 2018
SG-Braunschweig
Hasenwinkel 1a
38114 Braunschweig
Tel.: 0170/2282156
Michael Huber@sgbraunschweig.de


Die 1.Herren verliert das Spiel gegen Langenhagen

Die 2. Regio verliert das gestrige Spiel gegen die SC Langenhagen MTB Lion Kings mit 57:72. Schon nach der ersten Minute in diesem harten Spiel musste Leistungsträger Dennis Nawrocki mit einer Augenverletzung und Verdacht auf Gehirnerschütterung verletzt vom Feld. Mert, der ebenfalls angeschlagen war, musste daraufhin durchspielen.

Trotzdem konnte die SG lange mithalten und das Spiel bis zum dritten Viertel offen gestalten: Mit dem Stand von 50:53 ging es dann in das alles entscheidende letzte Viertel. Während die Braunschweiger das Wurfglück verließ, konnte Hannover am Ende mehr Punkte erzielen, wodurch diese verdient gewannen. Entscheidend für die Niederlage waren letztendlich drei schwache Minuten vor Ende der Partie. Trotzdem lieferte das Team von Benjamin Travnizek ein gutes Spiel ab.


Die SG Braunschweig startet in ihre zweite Camp-Saison!

Nach dem erfolgreichen Start in diesem Jahr, wollen wir auch 2018 unser Campangebot weiter ausbauen. Ihr seid zwischen sechs und 16 Jahre? Dann lädt euch die SG FT/MTV Braunschweig herzlich dazu ein, an unserem Basketball-Camp in den Weihnachtsferien teilzunehmen (02.01. – 05.01.2018)
Auch beim 2. SG-Wintercamp werden sich wieder erfahrene Basketballcoaches der Region Braunschweig dafür einsetzen, dass sich sowohl Anfänger als auch langjährige Vereinsspieler und -innen in ihren individuellen Fähigkeiten verbessern. Die Trainingseinheiten finden an den vier Tagen jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Sporthalle der Neuen Oberschule statt.
Die Teilnahmegebühr beträgt 110,00 Euro. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält ein Camp-T-Shirt. Unterschiedliche Sponsoren werden an den vier Tagen wieder für ein gesundes, sportlergerechtes Mittagessen und für Getränke sorgen. In das Basketball Camp 2018 ist ein Testtag der kinder+Sport Basketball Academy integriert. Weitere Infos über kinder+Sport gibt es unter www.kinderplussport.de.
Für Anmeldungen und Fragen steht Ihnen Michael Huber telefonisch unter 0170/2282156 oder per E-Mail unter michael.huber@sgbraunschweig.de zur Verfügung.

Was: Basketball Wintercamp 2018
Wann: 02.01. – 05.01.2018
Wo: Sporthalle Neue Oberschule, Beethovenstraße 57, 38106 Braunschweig
Für: Mädchen und Jungen von 6 bis 16 Jahre
Teilnahmegebühr: 110,- Euro
Für die Anmeldung benötigen wir von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern:
Name, Vorname:
Geburtsdatum:
Adresse:
Notfallnummer (Handy):
E-Mail:
Konfektionsgröße (XL, L, M, S, XS= 176, 152/164, 134/146, 122/128):
Mittagessen (vegetarisch, sonstige Einschränkungen):



U14: Gelungener Saisonabschluss im Superfly Hannover

Die U14 der SG Braunschweig feierte ihren Saisonabschluss am Mittwoch, den 21.06.2017, im Superfly in Hannover.
Das Superfly ist mit 2500 m² einer der größten Trampolinparks in der Region und beeindruckt mit einer etwa 1000 m² zusammenhängenden Trampolinlandschaft. Durch verschiedene Jump-Bereiche und viele Attraktionen, unter anderem Trapeze, Ninja Course oder Flying Dunk, ist der Spaß garantiert und die Zeit verging „wie im Flug“.
Am Nachmittag ging es mit dem Zug zum Hauptbahnhof in Hannover und weiter mit der S-Bahn direkt bis zum Superfly im Norden der Stadt. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung durch das Superfly-Team konnten sich die Spieler in 90 Minuten in den verschiedenen Bereichen und an den zahlreichen Attraktionen ausprobieren. Sehr zufrieden aber doch erschöpft ging das Team im Anschluss gemeinsam zum Essen. Spät am Abend erreichten wir wieder den Braunschweiger Hauptbahnhof. Eine super Saison mit einem gebührenden Abschluss – jetzt können die Sommerferien beginnen.


  • Nächste Seite »
  • Du willst Mitglied werden? So geht's